Logo Oskar Vitlif

10 Bahn-Tools für deine nächste Zugfahrt

Verbindungen suchen, Tickets buchen und nachschauen, ob mein Zug pünktlich ist — viele nutzen dafür die eigenen Apps und die Homepage der Deutschen Bahn. Darüber hinaus gibt es aber noch einige Tipps und Tools, die dir bei der Planung deiner nächsten Reise helfen können. Ich stelle dir meine Lieblingsanwendungen vor.

Bahn-Tools: Suchen & Buchen

Um eine Verbindung zwischen Start- und Zielbahnhof zu finden, führt für die meisten kein Weg am DB Navigator (Android/iOS) und bahn.de vorbei. Die Anwendungen sind in den vergangenen Jahren noch intuitiver und übersichtlicher geworden. Dort buchst du in der Regel auch am einfachsten dein Bahnticket. In Vorbereitung auf deine Reise können dir aber drei weitere Websites weiterhelfen:

Bahn-Guru

Bahn-Guru ist ein momentan von der DB geduldetes Projekt ehrenamtlicher Open-Source-Softwareentwickler vom OK Lab Berlin. Die Web-Anwendung hilft dir dabei, in einem übersichtlichen Preiskalender das günstigste Ticket für eine Verbindung zu finden — ähnlich wie der Sparpreisfinder der DB, aber noch etwas einfacher und übersichtlicher, finde ich.

Zugfinder

Wie viel Verspätung gibt’s gewöhnlicherweise auf der von mir geplanten Verbindung? Diese Frage kann dir der Zugfinder beantworten. Die Website speichert die Verspätungsdaten eines Zuges ab. Das hilft dir dabei zu überprüfen, ob du zum Beispiel einen Anschluss erreichst.

Du gibst also die Zugnummer deiner geplanten Verbindung ein und bekommst dann die Verspätungen der vergangenen Tage angezeigt. Der Entwickler bietet auch ein Pro-Abonnement an mit dem du errechnete Verspätungsprognosen angezeigt bekommst.

Fernverkehrsseiten von Marcus Grahnert / wagonWEB

Bei der Sitzplatzreservierung bekommst du direkt im DB Navigator und auf bahn.de die geplante Wagenreihung deines Zuges angezeigt. Bei einigen Zügen wird ein Pfeil für die geplante Fahrtrichtung angezeigt, sodass du dir einen Sitzplatz in Fahrtrichtung buchen kannst.

Züge, die während der Fahrt die Richtung wechseln, werden aber nicht mit einem Fahrtrichtungspfeil markiert. Dadurch landest du nach deiner Buchung vielleicht auf einem Platz entgegen der Fahrtrichtung. Fernbahn.de hilft dir, das zu vermeiden.

Marcus Grahnert stellt jedes Jahr die geplanten Wagenreihungen und Fahrtrichtungen der jeweiligen Zuglinien als PDF-Datei zusammen. Suche nach deiner Zugnummer, lade dir die Datei herunter und checke, ob dein Platz in Fahrtrichtung ausgerichtet ist.

Die tschechischen Bahnbegeisterten von wagonWEB erfassen die geplanten Wagenreihungen auch. Außerdem sammeln Sie Fotos zu den jeweiligen Wagen und Loks. Wenn du schon vor der Reise wissen willst, welcher Zug und welche Einrichtung dich auf deiner Verbindung erwartet, schau dort vorbei.

Bahn-Tools: Während der Reise

Einige Apps und Websites helfen dir, den Status deines Zuges zu checken und dich am Bahnhof zu orientieren.

Am Bahnhof

Wo ist die nächste Toilette, schaffe ich den Umstieg an der nächsten Station? Hier hilft bahnhof.de und die App Bahnhof live (Android/iOS). Nach Eingabe des Bahnhofs bekommst du zum Beispiel das aktuelle Aufkommen von Besucher:innen, einen detaillierten Lageplan und die Übersicht aller Dienstleistungen vor Ort angezeigt.

Übersicht aller aktuellen Abfahrten

Um zu checken, wie viel Verspätung dein Zug hat und von welchem Gleis er fährt, hilft marudor.de. Dort wählst du zunächst deinen Bahnhof aus und siehst dann alle aktuellen Abfahrten. Nach einem Klick auf deinen Zug bekommst du nähere Infos und auch den Wagenstand am Gleis angezeigt, damit du direkt deinen Einstiegspunkt findest und dir den Weg zum Wagenstandanzeiger sparen kannst.

Für krassere Nerds: Eine etwas spielerische und nicht interaktive Alternative ist die Web-Bahnhofstafel der DB. Über den Link https://iris.noncd.db.de/wbt/js/index.html?bhf=XYZ kannst du eine digitale Anzeigetafel aufrufen, die unter anderem auch als Abfahrtsübersicht in den DB Lounges eingesetzt wird. Dabei musst du das Kürzel XYZ hinten mit dem Betriebsstellencode des jeweiligen Bahnhofs ersetzen: Hamburg Hbf ist beispielsweise “AH” und Berlin Hbf ist “BLN”. Eine komplette Übersicht aller Betriebsstellen und deren Abkürzungen findest du hier.

Die Abfahrtstafel gibt’s auch als Android-App mit praktischer GPS-Lokalisierung (Danke, Philipp).

Zugradar

Wo bleibt mein ICE? Lohnt es sich, eine andere Verbindung zu wählen? Der Zugradar zeigt dir den Live-Standort deines gewählten Zuges auf einer Karte. Hier kannst du auch — ähnlich wie bei Flightradar — die Züge in deiner Nähe live zuordnen und verfolgen.

Bahn-Tools: Nach der Reise

bahn.bonus

Für jeden ausgegeben Euro deines Zugtickets sammelst du bei der Bahn einen sogenannten bahn.bonus-Punkt. Seit einiger Zeit bietet die DB eine dezidierte bahn.bonus-App (Android/iOS) an, um deinen Punktestand zu checken und um Prämien einzulösen. Vorher ging das mobil nur über den DB Navigator und war ziemlich umständlich.

Trassenfinder

Wie lang war meine gewählte Zugstrecke? Im DB-Tool Trassenfinder kannst du deine Zugverbindung eingeben und bekommst die Länge deiner Verbindung in Schienenkilometern angezeigt.

OpenRailwayMap

Um deine nächste Zugreise zu planen, kann die OpenRailwayMap helfen. Hier ist das Bahnnetz in großen Teilen Europas, Asiens und den USA eingetragen und gibt dir dadurch vielleicht Inspiration für spannende Routen.

Bahn-Tools: Fazit

Das sind die Apps und Websites, die ich am meisten nutze, wenn ich im Zug sitze oder gerade meine nächste Bahnreise buche.